Opuntien: Kakteen auch im Schnee

Die Opuntie ist ebenfalls unter den Bezeichnungen Feigen-, Micky-Maus-, Ohren- oder Scheibenkaktus bekannt. Anders als viele Kakteenarten kann sie ganzjährig im Garten stehen. Ein Opuntienbeet oder eine Opuntie im Steingarten ist ein wahrer Hingucker.

Die Opuntie – fragilis bis Hybride

Der Süden Kanadas ist die Heimat der Opuntia fragilis. Sie ist die am nördlichsten wachsende Kaktee überhaupt. Wie die am besten bekannten Opuntien hat auch sie verschiedene Scheiben, die umgangssprachlich auch Blätter genannt werden, die mit Stachelbündeln besetzt sind. Die einzelnen Scheiben können ohne Weiteres zum Vermehren genutzt werden, sie bilden innerhalb kurzer Zeit Wurzeln, wenn sie in Erde gesetzt oder auch einfach auf Erde gelegt werden. Die Blüten bilden sich in den Scheiben-Übergängen. Die Früchte sind je nach Art verschieden, können aber auch fleischig und dann essbar sein. Da sie auch Stacheln tragen, ist hier aber Vorsicht geboten!

Die Opuntien sind untereinander sehr gut kreuzbar, sodass es gerade in menschlicher Obhut immer mehr zu Hybriden kommt und die Opuntien-Familie dadurch sehr unüberschaubar geworden ist.

Opuntie im Garten

Je nach Herkunft kann die Opuntie zweistellige Minusgrade aushalten. Im Garten können sie recht groß werden. Ein Sitzplatz in unmittelbarer Nähe, um sie zu betrachten, ist empfehlenswert, vor allem wenn sie blüht und dann viele Insekten anlockt. Man kann dann auch mit dem Smartphone einen Abstecher in ein Online-Casino machen. Bei https://spielen.casino/ kann man unter vielen Casinos auswählen, für sich selbst ein wenig Zeit nutzen und in der Entspannung auch ein wenig Spannung suchen. Mit einem Slot, der beispielsweise Mexiko zum Thema hat, hat man auch das richtige Ambiente. Denn Mexiko ist mit 75 Arten das Hauptverbreitungsgebiet der Opuntie.

Es ist außerdem sehr entspannend, die Kaktee und das Treiben um sie zu beobachten, vielleicht das eine oder andere Foto mit dem Smartphone zu machen und noch mehr Informationen über die Opuntie im Internet zu suchen.

Opuntien eignen sich auch gut als Tauschobjekte für andere Pflanzen. Es gibt viele Opuntienliebhaber, und hat man Fotos der blühenden Kaktee, findet man bestimmt Abnehmer für Stecklinge, die dafür andere Kakteen oder Blumen tauschen.